Klicken sie auf den Warenkorb, um ihre aktuelle Bestellung einzusehen
0 Artikel - 0 €
Sie befinden sich hier: Pilze · Shiitake

Shiitake

Name und Herkunft

Inhaltsstoffe

Verarbeitung

Name und Herkunft

Drei Shiitake mit hellbraunem Hut und weißem Stiel, wachsend auf einem Holzblock

Shiitake heißt übersetzt Kastanienpilz. Er wächst in Asien auf Laubholz und wird in Deutschland auch schon kultiviert. Er ist nach dem Champignon der meißt verkaufte Speisepilz. Der Geschmack ist lauchartig und er ist zum würzen gut geeignet. Er ist in Asien schon seit tausenden von Jahren als Naturheilmittel bekannt und bis heute erfolgreich eingesetzt.

Inhaltsstoffe

Verarbeitung

Der Shiitake kann z.B. in Pilzpfannen oder zu Fleischgerichten verwendet werden. Jedoch gibt es noch weitere Verarbeitungsmöglichkeiten:

Pulver

Eine braune Dose mit weißen Aufkleber, gefüllt mit Shiitake-Pulver

Der Shiitake-Pilz wird getrocknet und gemahlen. So entsteht dieses Pulver. Es kann für die Zubereitung von Brühen, Suppen, Saucen und in Tee genutzt werden. Besonders geeignet ist es für Menschen, die keine Pilze essen.

Das Gewürzpulver besteht aus 50 Prozent gemahlenem Shiitake und Kräutern wie z.B. Majoran, Petersilie und Bohnenkraut.