Ling Zhi (Reishi)

Der Ling Zhi (Reishi) kommt aus der Gruppe der Lackporlinge,ist sehr hart und holzig und deshalb als Speisepilz ungeeignet. Er wächst in Asien und kann bei uns kultiviert werden. Ling-Zhi ist die chinesische Bezeichnung, Reishi die japanische und im Deutschen Glänzender Lackporling. Er wird in Asien auch "Pilz der Unsterblichkeit genannt". In der chinesischen und japanischen Liste der Heilkräuter,steht der Ling Zhi an erster Stelle noch vor dem Ginseng.

 

Inhaltsstoffe des Pilzes:

  • Eisen
  • Magnesium
  • Kalzium
  • Zink
  • Kupfer
  • Mangan,Germanium
  • Polysaccaride (entzündungshemmend)
  • Triterpene(Leberschützend)
  • Adenosin(hemmt das verklumpen der Blutblättchen)
  • Vitamin B1,B2,B6,E
  • Cumarin(kann Gefahr von Blutgerinnseln und Thrombosen reduzieren)
  • Mannitol (natürlicher Zucker,der zur Entwässerung des Gewebes beitragen kann)
  • Ergosterin (Vorstufe von Vitamin D)
  • organisches Germanium (stabilisiert Immunsystem )

Verarbeitung

Schrot

  • Zur Stärkung des Immunsystems 1 bis 2 Teelöffel am Tag. Ling-Zhi-Liebhaber beginnen den Tag mit einem gestrichenen Teelöffel Ling Zhi Pilz-Schrot.

Corona-Virus

Das Ansteckungsrisiko  für Corona-Virus ist nach wie vor hoch. Vorbeugend ist natürlich die Hygiene sehr wichtig. Aber Corona greift mehr ältere und  Menschen mit schwachen Immunsystem an. Um gegen das Corona-Virus gewappnet zu sein kann man die Abwehr stärken mit den Pilz Ling Zhi (Reishi). Dieser Pilz entfaltet eine antientzündliche Wirkung. Dadurch kann er eine zu starke Vermehrung  der Viren entgegen wirken.